direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Methoden der Raumforschung

1. Beschreibung des Forschungsschwerpunkts

Aufbauend auf den Arbeiten des Fachgebiets zu Messinstrumenten und Stichprobenverfahren für Orts-, Regional- und Kulturvergleiche, werden derzeit Methoden zur Erfassung der Raumkonstitution und -wahrnehmung, des sozialen Verhaltens im Raum sowie des Raumvergleichs weiterentwickelt. Diese Methoden sind nicht nur für alle stadt- und raumsoziologischen und -planerischen Forschungsgebiete relevant, sondern auch in anderen soziologischen Themenfeldern. So verlieren traditionelle Raumkonzepte durch das Internet ihre Selbstverständlichkeit, und infolge der verstärkten Internationalisierung nicht nur sozialer Prozesse, sondern auch der Forschung, stellt sich die Frage, inwieweit diese neuen raumtheoretischen Phänomene methodologisch erfasst werden können und ob für die westlichen Industrienationen erprobten methodischen Instrumente auch für die sozialwissenschaftliche Forschung in anderen Weltregionen geeignet sind. Weiterhin soll mittelfristig die sozialwissenschaftliche mit der geographischen Methodenforschung verknüpft werden.

2. Projekte

3. Ausgewählte Publikationen

4. Ausgewählte Vorträge

  • Baur, Nina: Regional Variation in Survey Nonresponse. The Case of Germany. Vortrag auf der Session “Nonresponse in Surveys” auf der “7th International Conference on Social Science Methodology” des ISA RC 33 (Research Committee on Logic and Methodology). 1.-5.7.2008, Neapel (Italien) sowie auf der Tagung “3MC” (International Conference on Survey Methods in Multinational, Multiregional and Multicultural Contexts), 25. – 19.06.2008, Berlin
  • Baur, Nina: Locating Patterns of Social Change. in Time, Space, Action Sphere and on Action Level. A Conceptual Framework for Linking Social Theory with Research Methods. Vortrag auf der ESSHC (European Social Science History Conference), 26.02. – 02.03.2008, Lissabon (Portugal) und auf dem XVIth ISA World Congress of Sociology: The Quality of Social Existence in a Globalising World. 23. – 29.7.2006, Durban (Südafrika)
  • Baur, Nina: Not dancing with memories. Methodological implications of ignoring narratives in quantitative research. Vortag auf der XIVth International Oral History Conference: Dancing with Memory: Oral History and its Audiences, 12. – 16.7.2006, Sydney (Australien)

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe