direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prozessproduzierte Daten

1. Beschreibung des Forschungsschwerpunkts

Während die Soziologie mittlerweile über ein sehr breites Spektrum an Auswertungsverfahren verfügt, erweist sich für viele Längsschnittsuntersuchungen die Datenlage als mangelhaft. Eine Optionen wäre der verstärkte Rückgriff auf prozessgenerierte Daten, wie etwa staatliche Verwaltungsdaten, Unternehmensdatenbanken (Stichwort: Data Mining), Landkarten, Lagepläne, Baupläne, technische Anweisungen, Organigramme, Zeitungsartikel, Gesetzes- und Vertragstexte, Akten, Protokolle, Berichte, Presseerklärungen, Briefe, Romane, Flyer, Fotografien, Filme, Malereien, Skulpturen, Gebäude, Landschaften usw.

Über diese Datenformen und wie damit methodologisch umzugehen ist, findet sich in der Methoden-Forschung kaum neuere Literatur. Die Diskussion um Möglichkeiten und Grenzen diesen Datentyps im Vergleich zu klassischen sozialwissenschaftlichen Datenquellen (Befragung, Beobachtung) erscheint umso dringlicher, als soziale Buchführungsdaten (z.B. Daten der Amtlichen Statistik, Sozialversicherungen, Ressortforschung) in den vergangenen Jahren immer leichter für die Forschung zugänglich gemacht werden.

2. Ausgewählte Publikationen

  • Baur, Nina (2005): Verlaufsmusteranalyse. Methodologische Konsequenzen der Zeitlichkeit sozialen Handelns. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften. [1] Ausgezeichnet mit dem DGS Dissertationspreis 2006 und dem E.ON Kulturpreis Bayern 2005
  • Baur, Nina (2008): Was kann die Soziologie methodisch von der Geschichtswissenschaft lernen? In: Historical Social Research / Historische Sozialforschung (HSR) 33(3). S. 217-248
  • Baur, Nina (2008): Taking Perspectivity Seriously. A Suggestion of a Conceptual Framework for Linking Theory and Methods in Longitudinal and Comparative Research. In: Historical Social Research / Historische Sozialforschung (HSR) 33(4). S. 191-213
  • Baur, Nina (2009): Problems of Linking Theory and Data in Historical Sociology and Longitudinal Research. In: Historical Social Research/Historische Sozialforschung (HSR) 34 (1). 7-21
  • Baur, Nina (Hg.) (2009): Linking Theory and Data: Process-Generated and Longitudinal Data for Analysing Long-Term Social Processes. Special Issue of Historische Sozialforschung/Historical Social Research (HSR). 34 (1) [2]
  • Baur, Nina (2004): Wo liegen die Grenzen quantitativer Längsschnittsanalysen? Reihe: Bamberger Beiträge zur empirischen Sozialforschung. Band 23. Bamberg [3]
  • Baur, Nina (2009): Measurement and Selection Bias in Longitudinal Data. A Framework for Re-Opening the Discussion on Data Quality and Generalizability of Social Bookkeeping Data. In: Historical Social Research/Historische Sozialforschung (HSR) 34 (3). 9-50
  • Baur, Nina (Hg.) (2009): Social Bookkeeping Data: Data Quality and Data Management. Special Issue of Historische Sozialforschung/Historical Social Research (HSR). 34 (3) [4]
  • Baur, Nina (2009): Characteristics of Mass Data. Selected on References on Data Lore and Measurement Quality of Social Bookkeeping Data. HSR-Transition 22. Zentrum für Historische Sozialforschung: Köln [5]
  • Lahusen, Christian/Baur, Nina (2005): Do Media Discourses Influence Opinions? Connecting Discourse Analysis of Newspaper Data with Time Series Analysis of Survey Data. In: van Dijkum, Cor/Blasius, Jörg/Durand, C. (Hg.) (2005): Recent Developments and Applications in Social Research Methodology. Opladen: Verlag Barbara Budrich (e-book)
  • Baur, Nina / Lahusen, Christian (2005): Sampling Process-Generated Data in order to Trace Social Change: The Case of Newspapers. In: van Dijkum, Cor / Blasius, Jörg / Durand, C. (Hg.) (2005): Recent Developments and Applications in Social Research Methodology. Opladen: Verlag Barbara Budrich (e-book) [6]
  • Baur, Nina (2010): Mixing Process-Generated Data in Market Sociology. In: Quality & Quantity. Special Issue on Mixed Methods. Manuskript angenommen. Erscheint vorauss. 2010.

3. Vorträge und Laufende Arbeiten

  • Baur, Nina (2009b): On Some Neglected Issues Concerning Multi-Level Mixed Methods Sampling. The Case of Market Sociology. In Überarbeitung
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008