direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Janine Lange

 Janine Lange
Lupe
Promovierende

Deutsches Zentrum für Hochschul- und
Wissenschaftsforschung GmbH
Abteilung 2 "Forschungssystem und
Wissenschaftsdynamik"
Schützenstraße 6a
10117 Berlin

lange@dzhw.eu
Tel.: +49 (0)30 / 206 - 4177 - 15

Schwerpunkte:

  • Methoden der empirischen Sozialforschung
    (Längsschnittdatenanalyse, Sequenzmusteranalyse)
  • Soziologie des Lebenslaufs 
    (Lebensverlaufs- und Arbeitsmarktforschung, Soziale Ungleichheit, Erwerbstätigkeit und Gesundheit, soziale Sicherung im Alter, Lebenslaufpolitik)
  • Hochschulforschung

    

Werdegang
Seit 2016
Seit 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) in Berlin, Abteilung 2 Forschungssystem und Wissenschaftsdynamik
2014-2015
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ) in Berlin, Arbeitsbereich Nachwuchs und Karrieren
2012–2014
Freie Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sozialwissenschaftlichen Forschungsinstitut (SOFI) in Göttingen, Projekt Virtuelle Forschungsumgebung
2011–2012
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Forschungsdatenzentrum der Rentenverssicherung (FDZ-RV) in Berlin in dem Projekt: BASiD – Biografiedatensatz ausgewählter Sozialversicherungsträger in Deutschland
2007-2010
Master of Arts in Soziologie an der Universität Rostock 
2004-2007
Bakkalaureus Artium in Soziologie und Anglistik/Amerikanistik an der Universität Rostock

Promotionsthema:

Soziale Ungleichheit und Erwerbsminderungsberentung

Die krankheitsbedingte Erwerbsminderung ist auf dem Gebiet der sozialen Sicherung ein wichtiges und viel diskutiertes Thema. Das Dissertationsprojekt widmet sich der Erforschung der komplexen Wirkungszusammenhänge zwischen kumulativen Belastungen im Berufsleben und dem Rentengeschehen. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage nach dem Einfluss der Beschäftigungsverhältnisse und der individuellen Erwerbsbiografie auf Risiken der Frühberentung aufgrund von (festgestellter) Arbeitsunfähigkeit. Ziel der im Spannungsfeld von Berufsbiografie, Gesundheit und sozialer Ungleichheit angesiedelten Dissertation ist es, spezifische berufliche und betriebliche Einflussfaktoren aus einer Lebenslaufperspektive heraus zu erarbeiten.

Im Fokus des Forschungsvorhabens steht dabei die Identifizierung musterhafter Erwerbsverläufe, die in Frühberentung führen. Dabei wird ein Vergleich der Erwerbsbiografien von Erwerbsminderungsrentnern mit Regelaltersrentnern, d.h. Personen, die nicht aufgrund von Erkrankungen aus dem aktiven Berufsleben ausgeschieden sind, angestrebt. Das Promotionsvorhaben widmet sich damit zumindest implizit auch der Frage, ob spezifisch "riskante" Lebensläufe oder Biografiesegmente zukünftig besser abgesichert werden müssen, also etwa zu einem gewissen Zeitpunkt im individuellen Lebenslauf Präventions- und Interventionsmaßnahmen angeboten bzw. eingeleitet werden sollten, welches Aufgabe einer entsprechenden Lebenslaufpolitik wäre.

Grundlage des Forschungsvorhabens sind Datenbestände der Rentenversicherung, die mittels multivariater Analysemethoden untersucht werden.

 

Publikationen:

Lange, Janine / Oppermann, Anja / Wegner, Antje (2017). Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Hochschul- und außeruniversitären Forschungssektor. Studien im Rahmen des Bundesberichts Wissenschaftlicher Nachwuchs (BuWiN 2017). Berlin: DZHW. Download

Lange, Janine / Lietz, Almuth / Ambrasat, Jens / Tesch, Jakob / Wegner, Antje (2016). The German Doctoral Candidates and Doctorate Holders Study ProFile. Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik / Journal of Economics and Statistics. De Gruyter Oldenbourg. Open Access, Online First (ahead of print). 10.1515/jbnst-2015-1037 

Mika, Tatjana / Lange, Janine / Stegmann, Michael (2014): Erwerbsminderungsrente nach Bezug von ALG II: Auswirkungen der Reformen auf die Versicherungsbiografien. WSI-Mitteilungen, 4/2014, S. 277-285.

Mika, Tatjana / Lange, Janine (2014): Auswirkungen der Einführung der Pflichtbeitragszeiten aus Arbeitslosengeld II auf den Rentenzugang wegen Erwerbsminderung und Alters. RVaktuell, 2/2014, S. 38-43.

Vorträge:

Lange, Janine / Oppermann, Anja (2017): Vereinbarkeit von Familie und wissenschaftlicher Qualifizierung. Vortrag auf dem Workshop "Chancengleichheit in wissenschaftlichen Karrieren" der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Frankfurt am Main.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe